Grump

Nachdem sein 1972er Ford Escort in rot nach einem Unfall verschrottet wird, macht Grump sich auf, einen Ersatz für seinen geliebten Wagen zu finden. Starrsinnig und eigenbrödlerisch wie er ist, hat er sich in den Kopf gesetzt, dafür auch von Finnland bis nach Deutschland zu fahren. Nichts, aber auch gar nichts kann ihm recht sein, seine Söhne, die in der Stadt leben, sein Bruder, zu dem er seit Jahren keinen Kontakt hat und das Internet und all diese neumodischen Techniken.

Mit seinem trockenen und einsilbigen Humor knüpft Mika Kaurismäki an die Tradition finnischer Komödien über die Engstirnigkeit des Alters an und schafft mit Grump einen liebenswerten Charakter, der sich mit seiner bitteren Art selbst Steine in den Weg legt. Mit der Pelzmütze auf dem Kopf ist Heikki Kinnunen ein wandelndes Klischee und dennoch kann man nicht umhin, ihn sympathisch zu finden. Während die Gags manchmal ins Klamaukige abrutschen, ist sich Mika Kaurismäki in seinen bildlichen Ideen sehr sicher und bringt uns für die Wintermonate einen Film zum Wohlfühlen.

Komödie; Finnisch, Deutsch mit Untertiteln
Regie: Mika Kaurismäki
Mit Heikki Kinnunen, Likka Forss, Kari Väänänen, Samu Haber
Deutschland, Finnland 2022, 109 Min.